Informationen
zum
ältesten,
fortschrittlichsten
und
natürlichsten
Baustoff
der Welt.

Seit mehr als 60 Jahren ist der INFORMATIONSDIENST HOLZ ein in Fachkreisen geschätzter Service für Bauherren, Architekten und Tragwerksplaner sowie Handwerk und Lehre. Sie alle verfügen über ein kompetentes Medium, das ihnen neutrales Wissen über den Stand der Technik des Holzbaus vermittelt.

Getragen wird der INFORMATIONSDIENST HOLZ durch den Informationsverein Holz e.V. Sie können dort Mitglied werden und konkrete Vorteile in Anspruch nehmen.


Aktuell:

Preisverleihung im Haus der Architektur

Bayerischer Architekturpreis und Staatspreis für Architektur

Weiterlesen
©
hk.architekten/Photo Lisa Dünser
Aktuell:

Studiengemeinschaft Holzleimbau informiert

Zwei neue Projektberichte zum Download

Weiterlesen
Aktuell:

Ausbildung und Studium im Holzbau

Biberacher Modell: Holzbau Projektmanagement

Weiterlesen

NEUSTE PUBLIKATION

Leitdetails für Bauteilanschlüsse in den Gebäudeklassen 4 und 5

Mit der Novellierung der Landesbauordnung Baden-Württemberg im Jahr 2015 entstand die Frage, wie die im seinerzeit einmaligen § 26 Absatz 3 der Bauordnung geforderte Rauchdichtheit für Bauteilanschlüsse für Bauvorhaben in Holzbauweise in den Gebäudeklassen 4 und 5 zu gewährleisten ist. Daher wurde ein Forschungsvorhaben zur Entwicklung einer Holzbaurichtlinie für Baden-Württemberg durchgeführt. Ein Projektteam aus Mitarbeitern der Hochschule Magdeburg Stendal und der Technischen Universität München hat sich unter Leitung von Prof. Ludger Dederich (Hochschule Rottenburg) der bisher nicht untersuchten Fragestellung angenommen. Das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz des Landes Baden-Württemberg förderte dieses Projekt aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklungen.

Ein erstes wichtiges Ergebnis der Forschungsarbeit zeigt, dass eine absolute Rauchdichtheit von Bauteilanschlüssen ebenso wenig möglich ist wie eine absolute Luftdichtheit. Beide Ziele sind selbst unter Laborbedingungen nicht realisierbar, was umso mehr für die bauliche Praxis gilt. Mit der Veröffentlichung „Leitdetails für Bauteilanschlüsse in den Gebäudeklassen 4 und 5“ in der Schriftenreihe holzbau handbuch des Informationsdienst Holz liegen nun die wesentlichen Erkenntnisse der Untersuchungen vor. Auf 72 Seiten werden der Hintergrund des Forschungsvorhabens, die gewählte Methodik sowie die Ergebnisse beschrieben. Von praktischer Bedeutung sind die in einem umfangreichen Kapitel dargestellten Bauteilanschlüsse. Basierend auf den Prinzipien der modernen Holzbauweisen zeigen sie, wie das geforderte Schutzziel der Rauchdichtheit zu gewährleisten und die Übernahme in konkrete Bauvorhaben möglich ist.

Die Veröffentlichung stellt keine eingeführte Regel der Technik dar und erklärt bislang nicht, wann welche Teile der aufgezeigten Lösungen Eingang in eingeführte Regeln der Technik finden. Diese lassen sich jedoch im Rahmen von individuellen Brandschutzkonzepten oder vorhabenbezogenen Bauartgenehmigungen nutzen. Deshalb stellt die Veröffentlichung eine wichtige, aktuelle und anwendungsorientierte Erweiterung des Leitfadens „Brandschutzkonzepte für mehrgeschossige Gebäude und Aufstockungen“ in der gleichen Schriftenreihe dar.

 

Mehr Info

WISSEN

Urbaner Holzbau

In dieser Publikation untersuchen namhafte Experten die Stadtentwicklung der jüngsten Zeit und loten in diesem Kontext die Möglichkeiten des Holzbaus aus. Neben den baurechtlichen Voraussetzungen wird der aktuelle technische Stand des Holzbaus und sein ökologischer und energetischer Nutzen dargestellt, ergänzt durch die Dokumentation von 22 beispielgebenden Gebäuden.

Die 2013 erschienene Publikation war im Buchhandel schnell vergriffen. Sie finden hier alle Inhalte in mediengerecht verkürzter Form.

Hier geht’s zum Buch