1,8 Millionen Euro für neues Kompetenzzentrum

Sächsische Landesregierung will Holzbau fördern

Sachsen will ein neues Kompetenzzentrum für das Bauen mit Holz aufbauen. Dafür stehen in den Haushaltsplanungen 1,8 Mio. Euro bereit, die der Landtag Mitte Dezember freigab.  Das Kompetenzzentrum soll neue Technologien im Fokus haben und eine stärkere Vernetzung innerhalb der Branche voranbringen. Dadurch sollen der Holzbau auf Landesebene gestärkt und Komeptenzen gebündelt werden, wie der Minister für Regionalentwicklung, Thomas Schmidt (CDU), mitteilte.

Eine Neufassung der sächsischen Bauordnung sieht Erleichterungen im Baurecht vor. Außerdem sollen Bauprojekte des Landes stärker als bisher in Holz errichtet werden. Bis zum Ende der Legislaturperiode sollen dies laut Landtagsbeschluss fünf Projekte sein. Die Politiker verwiesen außerdem auf die jahrhundertealte Tradition des Fachwerkbaus und der sächsichen Umgebindehäuser.

Sachsens Minister für Regionalentwicklung (CDU), Thomas Schmidt, will den Holzbau im Freistaat voranbringen.