Statustagung Charta für Holz 2.0

Am 17. September 2019 in Berlin

Seit mehr als zwei Jahren arbeiten über 100 Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung an dem anspruchsvollen Ziel der "Charta für Holz 2.0", den Beitrag nachhaltiger Holzverwendung zum Schutz des Klimas, zur Schonung endlicher Ressourcen und zum Erhalt und Ausbau der Wettbewerbsfähigkeit des Clusters Forst & Holz zu erhöhen.

Doch wie steht es um den Fortschritt in den Charta-Handlungsfeldern? Welche Themen stehen im Fokus der Arbeitsgruppen? Welche wurden vielleicht noch nicht ausreichend berücksichtigt? Und welche neuen Impulse und Ideen gibt es?

Antworten auf diese Fragen zu entwickeln, ist Inhalt der Statustagung Charta für Holz 2.0
am Dienstag, 17. September 2019 von 09:30 bis 16:30 Uhr in den Design Offices Berlin Humboldthafen in Berlin.

Zusammen mit Interessenvertretern aus der Forst- und Holzbranche, der Politik und der Wissenschaft sowie interessierten Kreisen sollen der erreichte Arbeitsstand diskutiert, kritisch Resümee gezogen und konstruktive Vorschläge zur Weiterentwicklung der Charta für Holz erarbeitet werden.

Die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR) ist für die Koordination der Veranstaltung verantwortlich. Für inhaltliche Fragen steht Dr. Dr. Matthias Noack (Tel.: +49 3843 6930-321, m.noack(at)kiwuh.fnr.de) und für organisatorische Fragen Sylvia Biese (Tel.: +49 3843 6930-314, s.biese(at)kiwuh.fnr.de) gern zur Verfügung.