Schallschutz - Planungs- und Ausführungsfehler am Bau

Seminar der Ingenieurkammer Niedersachsen am 15. September 2020 in Hannover

Der Schallschutz am Bau gewinnt nicht zuletzt durch die jüngsten Urteile des GBH im Bewusstsein der Nutzer zunehmend an Bedeutung, da in der heutigen Gesellschaft der Komfortanspruch und nicht zuletzt auch das Ruhebedürfnis steigt. Leider führen Planungs- und Ausführungsfehler häufig dazu, dass der gewünschte Schallschutz nach der Fertigstellung des Baus bei Weitem nicht erreicht wird.

Im Rahmen des Seminars wird aufgezeigt, welche Planungs- und Ausführungsfehler regelmäßig am Bau auftreten und so die Realisierung eines guten Schallschutzes verhindern. Anhand von diversen Beispielen wird deutlich gemacht, wie diese Planungs- und Ausführungsfehler entstehen und wie sie vergleichsweise "einfach" vermieden werden können. Es wird zudem demonstriert, wie sich typische schalltechnische Mängel wie Schallbrücken o.ä. mit einfachen technischen Mitteln selber auffinden lassen, ohne hierfür einen Bauakustiker hinzuzuziehen.

Im letzten Teil des Seminars wird erläutert, welche Konsequenzen neuerliche Gerichtsurteile auf den "geschuldeten Schallschutz" und somit auf die Planung haben und in welcher Weise diese Urteile leider von vielen Seiten technisch falsch interpretiert werden.

Ein Ausblick auf die zukünftigen Entwicklungen und Normen im baulichen Schallschutz (z.B. DIN 4109) runden das Seminar ab.