Moderner Lehm- und Holzbau

C.A.R.M.E.N.-Fachgespräch am 20. Oktober 2020 in Straubing

Vor dem Hintergrund der aktuell drängenden Fragen in Sachen Umwelt-und Klimaschutz werden auch zwei alte Materialien als Zukunftsbaustoffe gesehen: Lehm und Holz. Beide bringen ihre konstruktiven Eigenschaften von Natur aus mit, sie können ohne große Aufwendung von Energie unmittelbar als Baustoffe eingesetzt werden. Der Baustoff Holz trägt Lasten ab, Lehm dient als mineralischer Baustoff für den Trockenbau und die raumseitigen Beschichtungen. Beide Materialien beeinflussen das thermische und hygrische Innenraumklima positiv und bewirken einen Ausgleich im Low-tec System.

Das Fachgespräch "Moderner Lehm- und Holzbau" bietet Informationen zu Baustoffen, Baukonstruktion und Gebäudeklima. Es zeigt aber auch faszinierende Beispiele für zukunftweisende Projekte aus Lehm und Holz sowie aktuelle Baustoff-Trends. Auch die praktische Vorführung der Lehmbautechniken und eine Baustellenbesichtigung eines zukunftsweisenden Holzbaus stehen auf dem Programm. Zusätzlich bietet die Veranstaltung genügend Raum für den Dialog mit den Vortragenden und zwischen den Teilnehmenden.

Die Veranstaltung erfolgt in Kooperation mit der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau, der Bayerischen Architektenkammer, proHolz Bayern und Claytec. Die Anerkennung als Fortbildung für die Energieeffizienz-Expertenliste bei der dena sowie für die Bayerische Ingenieurekammer-Bau ist beantragt.

Der Tagungsbeitrag beträgt 74 Euro (inkl. MwSt.). Für C.A.R.M.E.N.-Mitglieder, Beschäftigte bayerischer Behörden, Kammermitglieder (Bayika, Byak) und Studierende gilt der ermäßigte Tagungsbeitrag in Höhe von 60 €. Die Anmeldezahl ist begrenzt.