Holzbau für Kommunen - Effizienz und Klimaschutz

Online-Seminar am 9. Dezember 2020

Holz wird zunehmend als der Baustoff wahrgenommen, mit dessen Hilfe sich die Ziele des Klimaschutzes und der Kreislaufwirtschaft besonders effizient erreichen lassen. Der nachwachsende Rohstoff erfordert relativ wenig Energieaufwand für seine Aufbereitung zum Baustoff, es lässt sich damit relativ einfach demontierbar bauen und gebrauchtes Holz kann gut wiederverwendet oder energetisch genutzt werden.

Holzgebäude brauchen wenig zusätzlichen Dämmstoff und dienen der langfristigen "Einlagerung" von CO2. Das geringe Gewicht und die leichte Bearbeitbarkeit ermöglichen die präzise und weitgehende Vorbereitung großer Bauteile in geschützten Werkshallen, sodass die Arbeiten auf der Baustelle sehr schnell und störungsarm durchgeführt werden können. Vor dem Hintergrund aktueller Förderprogramme soll bei dieser Tagung an praktischen Beispielen aus Niedersachsen gezeigt werden, wie Bauen und Sanieren mit Holz zum Erreichen von Klimaschutzzielen beitragen kann.

Die Online-Teilnehmer haben die Möglichkeit, den Referenten Fragen zu stellen und sich an Diskussionen zu beteiligen.