11. Internationaler Holz[Bau]Physik Kongress

Am 26. und 27. März 2020 in Leipzig - jetzt Frühbucherrabatt sichern

Der 11. Internationale Holz[Bau]Physik-Kongress steht ganz im Zeichen des Feuchte- und Holzschutzes. Von der Planungsphase bis zur Fertigstellung eines Gebäudes ist es das Ziel, unplanmäßige Feuchtebelastungen im Bauteil zu vermeiden. Mit größer werdenden Gebäuden entstehen hierbei auch neue Herausforderungen beim Baustellenmanagement. Es muss nicht nur vieles im Vorfeld geplant sein, sondern auch die Baustelle benötigt eine gut durchdachte Organisation.

Natürlich darf auch der "normale" Feuchteschutz im Vortragsprogramm nicht fehlen. So wird ein Blick in aktualisierte Regelwerke geworfen sowie hinterfragt, wie die Hinterlüftung von Flachdächern funktioniert und wie Luftleckagen derzeit bewertet werden.

Erstmals geht der Kongress der Frage nach, ob die technische Trocknung das Holz vor Insektenbefall schützt und wie Schimmelpilze in Theorie und Praxis reagieren. In guter Tradition werden auch wieder Erkenntnisse aus der Forschung vorgetragen, diesmal zur Fensterfuge und zum funktionsfähigen Unterdach.

Den Abschluss des Kongresses bildet seit jeher die Rubrik "Lernen aus Schäden im Holzbau", die den Blick auf relevante Details schärfen soll. Sie erfahren unter anderem, dass es auch im Inneren des Gebäudes regnen kann, welche Probleme Hohlräume auf der kalten Seite der Dämmung verursachen und von Kuriositäten aus der Praxis des Sachverständigen.

Aktuell besteht dir Möglichkeit, sich den Frühbucher-Rabatt von 30 Euro zu sichern. Schnell zugreifen lohnt sich, denn der Rabatt ist auf die ersten 50 Anmeldungen und bis zum 15.11.2019 limitiert. Mitglieder des Informationsvereins Holz e.V. erhalten generell einen Rabatt von 30 Euro.