Freiburg will Holzbaustadt werden

Gemeinderat prüft umfangreiches Maßnahmenpaket zur Förderung von Holz als Baustoff

Die Stadt Freiburg will die Holzverwendung im Baubereich weiter steigern. Dazu hat der Gemeinderat der Stadt am 23. Oktober ein ganzes Maßnahmenpaket einstimmig zur Kenntnis genommen, das interfraktionell eingebracht worden. Danach soll die Verwaltung künftig bei allen Hochbaumaßnahmen den Einsatz von Holz aus der Region als Baustoff prüfen und die Verwendung anderer Baustoffe gegebenenfalls begründen. Bauprojekte Dritter sollen über Beratungsprojekte die Verwendung von Holz aus regionaler Herkunft entwickeln. Hintergrund ist die Bindung von CO2 durch Holz und Holzprodukte und die positive Wirkung für den Klimaschutz. Auch dem Substitutionseffekt wird vor diesem Hintergrund eine hohe Bedeutung zugemessen.

Maßnahmen zur Förderung des Holzbaus sollen nun ausgearbeitet und dem Gemienderat dann zur Verabschiedung vorgelgt werden. Beispielhaft wurden die Einrichtung eines Förderprogramms für Holz, die Auslobung eines Holzbaupreises, die Ausrichtung eines Expertenhearings und die Auflage eines Stadtplans für gelungene Holzbauprojekte genannt.

Die Stadt Freiburg will das Bauen mit Holz jetzt umfangreich fördern. (Foto: Pixabay)